Projekt 47 – Friends of Israel

Georg Hagedorn

Aufgaben:

  • Referententätigkeit / Seminare
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Verlagsarbeiten

Seine Arbeit:

Seit dem 1. Januar 2015 arbeitet er bei der Deutschen Gemeinde-Mission als deutscher Repräsentant für das amerikanische Missionswerk „The Friends of Israel“. Zu seinen Aufgaben gehört die Veröffentlichung von Literatur, das Halten von Vorträgen und Seminaren in Gemeinden, sowie der Aufbau von Kontakten mit jüdischen Menschen. Durch seinen kleinen Verlag CMV durfte er in den letzten 15 Jahren bereits viele gute biblische Materialien (unter anderem von Arnold Fruchtenbaum) übersetzen und veröffentlichen. Hiervon hat er selbst sehr viel profitiert und freut sich nun, verstärkt auch diese Inhalte in Gemeinden und Bibelschulen weiter geben zu können. Ihm ist deutlich geworden, wie fundamental wichtig die jüdische Perspektive für ein tieferes Bibelverständnis ist. Auch die Liebe zum jüdischen Volk wird dadurch verstärkt. Immer wieder wird er mit der Frage konfrontiert, ob eine Missionsarbeit unter Juden in Deutschland wirklich angemessen sei. Wenn man sich allerdings die Entwicklung der in Deutschland lebenden Juden in den letzten 25 Jahren anschaut, bekommt man den Eindruck, dass Gott nun eine Gelegenheit schenkt, die nach den Ereignissen des Holocausts unmöglich schien. 1990 lebten in Deutschland 19.000 jüdische Menschen. Durch die enorme Zuwanderung aus meist osteuropäischen Ländern gibt es heute wieder einen jüdischen Bevölkerungsanteil von 350.000 Menschen. Entsprechend 1.Mose 12,2-3 sind wir aufgefordert, das jüdische Volk zu segnen. Durch unsere Vergangenheit und die enorme Rückwanderung von Juden stehen wir als deutsche Christen hier in einer besonderen Verantwortung. Welch bessere Möglichkeit gibt es jüdische Menschen zu segnen, als Ihnen die rettende Botschaft von Jesus, dem Messias Israels, zu bringen.

„Denn ich schäme mich des Evangeliums nicht, ist es doch Gottes Kraft zum Heil jedem Glaubenden, … dem Juden zuerst …“ (Römer 1,16) 

Er lebt mit meiner Frau Heidrun und seinen drei Kindern in Düsseldorf, einer Stadt, die nach Berlin und Frankfurt a.M., den dritthöchsten jüdischen Bevölkerungsanteil hat.

Spendenkonto

VR-Bank NordRhön eG
IBAN: DE47 5306 1230 0000 6224 94
BIC-CODE: GENODEF1HUE
mit Vermerk: für Projekt 47

Kontakt

Georg Hagedorn
Tel: 0211 4299856